NRHA Reining Schweizermeisterschaft 2015

Vom 24. – 27. September fand in Matzendorf die NRHA Schweizermeisterschaft in Reining statt. Die Reglementänderung für die NRHA Schweizermeisterschaft gibt neu vor, dass sämtliche Reiter die dem Schweizer Reining Kader angehören, in der Kategorie Open starten müssen. Als Folge davon hatte die Kategorie Non Pro erfreuliche 34 Starter zu verzeichnen. Die 16 Finalisten wurden bereits am Freitagabend durch einen Ausscheidungslauf ermittelt. Ebenfalls erfreulich sind die Leistungen der Jugendlichen aus dem Nachwuchskader, die allesamt auf den vorderen Rängen vertreten waren. Wie jedes Jahr war dieser Anlass ein Publikumsmagnet und die Zuschauerränge innen und aussen waren voll. Die Stimmung war gut und die Teilnehmer der Finals wurden entsprechend angefeuert. Auf den Richterstühlen: James Gardes-Hansen aus Dänemark, Enrico Righetti aus Italien und Sylvia Katschker aus Österreich.

Youth_Gianna-Calderari

Gianna Calderari mit Bonito Okieno, Schweizermeisterin 2015 in der Kategorie Youth. Foto: seyler.de

Auf der Startliste waren zehn jugendliche Pferd-Reiterpaare, die um den Youth Schweizermeister Titel ritten. Gianna Calderari slidete mit Bonito Okieno, einem 6-jährigen Wallach im Besitz von Vater Marco Calderari, mit einem Score von 208.5 an die Spitze und wurde Youth Reining Schweizermeisterin. Silber, mit einem Score von 206, holte Andrin Kälin mit der 9-jährigen Palominostute Sammie Little Step im Besitz von Larissa Rizzi. Auf den dritten Rang ritt Pierrick Jaccard. Er erhielt die Bronzemedaille mit einem Score von 204, mit dem 11-jährigen Wallach Cowboy Spat im Besitz von Anouk Louvet-Jardin Jaccard.

Non-Pro-_Marisa-Speidel

Marisa Speidel und As Tuff Stuff – Non Pro Schweizermeisterin 2015 Foto: Seyler.de

As Tuff Stuff und Marisa Speidel heissen die neuen Non Pro Reining Schweizermeister 2015. Das Paar ritt mit einem Score von 210.5 an die Spitze und sicherte sich den Sieg. Die Silbermedaille, mit einem Score von 209.5 holten sich Bettina Koch und ihr 13-jähriger Quarter Horse Wallach Art of Peppy. Christian-Peter Zinsli navigierte seinen 7-jährigen Hengst Quotacrome nur knapp hinter Koch und Speidel, mit einem Score von 209 auf das Bronze-Podest.

Open_Daniel-Schmutz

Daniel Schmutz und BH Cielo Dry – Open Schweizermeister 2015. Foto: Seyler.de

Nach einer kurzen Pause wurde noch einmal Top-Reiningsport geboten. Elf Pferd-Reiterpaare ritten um den Open Reining Schweizermeistertitel. Daniel Schmutz und sein 9-jähriger Hengst Alfie (BH Cielo Dry), konnten ihre gewohnte Top-Leistung zeigen und slideten mit einem 215er Score auf das Goldpodest. Der Stall Hotwiel aus dem zürcherischen Hombrechtikon konnte gleich zwei Erfolge feiern: Adrienne Speidel ritt mit ihrer erst 4-jährigen Stute SL Customized Grace, mit einem Score von 212.5, auf den zweiten Platz und sicherte sich die Silbermedaille. Auf dem Bronze-Podest und mit einem 211er Score punktgleich, ritten Martina Wolf und Spook On Diamond im Besitz von Sabrina Schneiter und Annika Friesecke mit Great Little Gunner, einem 6-jährigen Paint Horse Wallach im Besitz von Ursula Niklaus.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde gefeiert und die «Partymeile Matzendorf» nahm Schwung auf. Die Schweizer Country Band Unifour sorgte für die nötige Stimmung und das Restaurant-Team der Matzendorfer Brass Band gab alles, um Hunger und Durst zu stillen. Wer nicht schon da war oder einen Tisch reserviert hatte, fand nur mit Mühe einen Platz. Was für ein schöner Abend!

Neben der Reining Schweizermeisterschaft wurden NRHA USA und NRHA CH Klassen angeboten. Aufgefallen ist dabei François Bérard mit dem 5-jährigen Wallach My Amigo Is a Jewel. Er schaffte es, nach langjähriger Pause wieder ganz vorne mitzureiten und gewann sowohl die Klasse Greener as Grass, als auch Green Reiner und schloss die Rookie Level 1 auf Rang zwei, hinter Karolin Sommer auf Lil Pepper Bush, ab.

Die Jackpot Klassen waren mit 21 Entries in der Open und 28 in der Non Pro ebenfalls sehr gut gebucht. Mit einem 70er Score gewann Lukas Wertli mit Tuckrs Pumuckel die Non Pro, mit einem halben Punkt Vorsprung auf Thierry Hebert und Questionable Ruffles. Die Jackpot Open entschieden Daniel Schmutz und BH Cielo Dry mit 70.5 vor Perrine Hirter und Roping Our Pine.

Nadia Lattmann und JP Surely Red Dry setzten sich mit einem 141 Score an die Spitze der Limited Open. Daniel Schmutz gewann die Intermediate Open mit dem 11-jährigen Wallach Siri Roosterin Gold, im Besitz von Rosmarie Frutig,.

«Alles in allem gesehen war es ein erfolgreicher Anlass. Reiningsport auf gutem Niveau und der Spiegel der aktuellen sportlichen Situation in der Schweiz», so Sven Friesecke, Präsident der NRHA Switzerland. «Positiv ist, dass die Spitze breiter geworden ist und wirklich jeder Punkt verdient werden muss. Kritisch stimmt mich aber der Umstand, dass sich die Teilnehmer vermehrt auf die Schweizer Meisterschaft fokussieren und sich nur spärlich für die Klassen des zugehörigen Turniers einschreiben. Die Finalläufe wurden aus mehreren Gründen auf den Samstagnachmittag verlegt. Am Sonntag sollte dem Publikum auch noch etwas geboten werden. Ausser den Anlässen in Givrins ist Matzendorf die einzige Gelegenheit sich vor Schweizer Publikum präsentieren zu können.»

Fotos: Jürgen Seyler

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme