Highlights am 10. Equus helveticus in Avenches

Avenches – Das alljährliche Pferdefestival Equus helveticus lockte rund 20‘000 Besucherinnen und Besucher vom 13. bis 16. September 2018 nach Avenches. Die besten Schweizer Nachwuchspferde der Rassen Freiberger und der Schweizer Sportpferde zeigten ihr Können am Finale in Avenches. Die neuen Attraktionen des Jahres wie die nationale Freibergerfohlenauktion und die Prüfung «Coupe Suisse des Jeunes Chevaux» und das Fohlenchampionat Schweizer Sportpferde begeisterten Jung und Alt.

Das Schweizer Nationalgestüt SNG von Agroscope und das Institut Equestre National d’Avenches IENA organisieren das Pferdefestival jeweils in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Freibergerverband SFV und dem Zuchtverband CH-Sportpferde ZVCH. Rund 1000 Pferde und Ponys waren in den Disziplinen Springen, Dressur, Westernreiten, Gymkhana, Fahren und Holzrücken sowie in spektakulären Rennen zu bewundern.

Schweizer Pferdezucht im Rampenlicht

Die Zuschauerinnen und Zuschauer konnten über das ganze Wochenende in über 60 verschiedenen Prüfungen die grosse Vielfalt der Schweizer Pferdezucht bewundern. Am National FM (Schweizer Sport- und Zuchtfinale der Freiberger) und an der Schweizer Meisterschaft junger CH-Sportpferde wurden die besten Pferde des Jahres in verschiedenen Disziplinen gekürt. Das erneut eindrückliche Teilnehmerfeld bei den Freibergerpferden beweist, dass sich diese Rasse in allen Disziplinen grosser Beliebtheit erfreut. Eindrücklich waren die exklusiven Rennen mit Freibergerpferden: Eines davon war ein Römerwagenrennen; beim anderen ritten junge Reiterinnen und Reiter ohne Sattel. Am Samstagabend präsentierten sich die schönsten Freibergerhengste in einem variantenreichen Showprogramm. Auch die zweite Durchführung der nationalen Freibergerfohlenauktion – ebenfalls am Samstagabend – war ein voller Erfolg. Zehn Fohlen wurden verkauft und so können sich mehrere Pferdehalterinnen und Pferdehalter über Zuwachs im eigenen Stall freuen.

Beim Zuchtverband CH-Sportpferde wurde auch dieses Jahr die Hengstkörung in die Schweizer Meisterschaft der CH-Sportpferde integriert. Dadurch erhielt die Schweizermeisterschaft einen attraktiven Auftakt und die Hengsthalter eine gute Plattform, die gekörten Nachwuchshengste einem breiten Publikum vorzustellen. Die neu gekörten Hengste wurden als Auftakt zur erstmals organisierten Züchterparty am Freitagabend gefeiert. Die Superpromotion Springen wurde gemeinsam mit dem Coupe Suisse organisiert. Trotz der parallel stattfindenden Weltreiterspiele in Tryon (USA), an denen alleine drei CH-Pferde in der Dressur am Start waren, verfügte die Superpromotion Dressur über ein hochkarätiges Starterfeld. Wie jedes Jahr konnten am Final Promotion CH Schweizer Sportpferde jeglichen Alters bewundert werden, angefangen bei den besten Fohlen des Jahrgangs bis zum top ausgebildeten Pferd in der Kategorie S.

Spannende Wettkämpfe und Rennen

Spannung herrschte auf der Rennbahn des IENA und in den Wettbüros, denn während des gesamten Wochenendes fanden Trab- und Galopprennen mit Pferden und Ponys statt. Schnelle Traber kämpften am wichtigsten Trabrennen des Jahres in der Schweiz um den «Prix du Président». Ebenfalls bot das IENA weitere exklusive Disziplinen an: Den «IENA (Pony) Mounted-Games Cup» und die «IENA Horse Trials (Derby-Prüfungen)».

Das kleine Pferde ABC an den Familientagen im SNG

Auch in diesem Jahr bot das Schweizer Nationalgestüt Kindern und Jung gebliebenen einen kreativen Einstieg in die Welt der Pferde. «Zeichnerisch konnten die Kinder die Bedürfnisse der Pferde kennen lernen. Besonders toll fanden sie, dass sie ein selbstgebasteltes Souvenir mit nach Hause nehmen konnten», meint die Organisatorin der Familientage Clara Ackermann. Wie jedes Jahr öffneten auch die Berufsleute der Pferdebranche – darunter Schmiede und Wagner – wiederum am Schweizer Nationalgestüt ihre Werkstätten und zeigten dem Publikum vor Ort ihr Können.

Swiss Western Horse © 2018 Frontier Theme