European AQHA Summit & FEQHA Sitzung


AQHA Summit & FEQHA SitzungEuropean AQHA Summit in Frankfurt
Am 30. Januar fand in Frankfurt der alle zwei Jahre durchgeführte Summit der AQHA für die zwanzig europäischen Mitgliederverbände statt. Es ging einerseits um eine Orientierung über aktuelle Geschäfte, Regel Änderungen oder administrative Abläufe, auf der anderen Seite um eine Aussprache der International Directors der einzelnen Landesverbände mit dem AQHA Vertreter. Da die Stelle des International Directors bei AQHA vakant ist, wurde der Summit von Pete Kyle geleitet. Pete ist zuständig für alle Showbelange. Er ist in der Schweiz kein Unbekannter. Vor zehn Jahren hat unser Jugendteam bei Pete und Tamra Kyle auf ihrer Ranch in Tioga (Texas) für den Youth World Cup in Amarillo trainiert .

Auf dem Programm standen Informationen über den AQHA Youth World Cup 2016 (die Schweiz nimmt nicht teil), Internationale Horsemanship Camps, Richter- und Showmanagerseminare, finanzielle Fragen, Wachstumsmöglichkeiten der Pferdepopulation und Mitgliederzahl sowie die Vorbereitung der Konvention im März in Las Vegas. Die Schweiz bekommt dieses Jahr wieder ein Horsemanship Camp. Zugeteilt wurde die Oklahoma State University. Im Show Manager Kurs wird neu ein ganzer Tag eingesetzt für Familisierung mit der Software für Show Sekretäre.

FEQHA Sitzung
Am Folgetag fand die Hauptversammlung der Federation of European Quarter Horse Associations statt. Die Rechnung 2015 wurde genehmigt und der Vorstand entlastet. Offen ist allerdings noch die endgültige Abrechnung der Europameisterschaften. Dies war denn auch Hauptthema. Es wurde einstimmig beschlossen, dass denjenigen Teilnehmer die angemeldet waren aber wegen Seuchengefahr-Bedenken nicht teilnahmen, fünfzig Prozent der Fees zurück erstattet bekommen. Nicht zurückerstattet werden die Kosten für die Boxen. Ebenso einstimmig wurde aber auch beschlossen, dass diejenigen die noch nicht bezahlt haben obwohl sie angemeldet waren aber nicht teilgenommen haben, die Boxenkosten und fünfzig Prozent der Fees zahlen müssen. Sie sind einen Vertrag eingegangen und es wäre nicht fair den anderen gegenüber sie anders zu behandeln. Die Absage war nie mit tierärztlichen Argumenten zu begründen, sondern durch den Sturm in den Social Media ausgelöst worden. Auf anraten der AQHA wurde festgehalten, dass in Zukunft Nennungen nur gültig sind wenn termingerecht vor Showbeginn bezahlt wird.

Die diesjährige Europameisterschaft findet vom 4. bis 14. August in Kreuth statt. Die Regeln bleiben unverändert. Eine fünffach Show als Qualifikation und der Final. Zusätzlich findet eine Novice Show statt. Die Kompetenz ob ein Coggings Test verlangt wird, wurde an den Vorstand delegiert zur situativen Entscheidung.
Der Europa Cup 2017 für Jugendliche und Amateure wird in der Nähe von Paris statt finden. Das Datum ist noch offen.
Schliesslich fanden noch Gesamterneuerungswahlen satt. Andrew Dren, Präsident, Marco Stors, Vizepräsident, und Konrad Sosna, Schatzmeister wurden für zwei weitere Jahre bestätigt.

Autor: Markus Müller, International Director

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme