Wichtiger Termin für AQH Hengsthalter

GENUINELILRUF_01AQHA Stallion Breeding Report und AQHA Incentive Fund Stallion Nomination Formular muss bis zum 30. November der AQHA eingereicht werden.

Gemäss dem AQHA Official Handbook muss der Besitzer, die autorisierte Person oder der Leasingnehmer eines American Quarter Horse Hengstes den ausgefüllten Stallion Breeding Report bis zum 30. November an die AQHA eingereicht haben. Der Report beinhaltet alle Namen und Daten der im laufenden Jahr bedeckten Stuten.

Das Formular kann von Hand oder direkt online bei der AQHA ausgefüllt werden.

Zusätzlich müssen alle Hengste, die 25 oder mehr Stuten im Jahr 2014 gedeckt haben, die Fünf-Panel-Testergebnisse vorweisen. Regel REG108.5 im 2014 AQHA Official Handbook. 2015 müssen alle Zuchthengste getestet werden. Disease-Panel-Test-Kits können online unter www.aqha.com/genetictesting bestellt werden.

AQHA Incentive Fund, was ist das?

Hengste (bzw. Fohlen) in den Incentive Fund einzubezahlen, zahlt sich in barer Münze aus. Das Programm, das 1985 von der AQHA eingeführt wurde, schüttet erfahrungsgemäß jährlich zwischen 3 und 4 Millionen US-Dollar an Besitzer von Hengsten, Fohlen und Turnierpferden aus, die im American Quarter Horse Sport Erfolge feiern.

Jeweils am 30. November ist die Deadline für die Nominierung für den AQHA Incentive Fund für die kommende Decksaison. Wenn Sie Ihren Hengst dann einzahlen, können die Fohlen des nächsten Deckjahres nominiert werden.

Die Nominierungsgebühr für Hengste richtet sich nach der Anzahl der im Vorjahr gedeckten Stuten. Die Fohlen eines nominierten Hengstes sind gegen eine einmalige Gebühr lebenslang im Incentive Fund. Dies bedeutet dann bei Showerfolgen zusätzliche Gelder. Aus den Punkten, die von nominierten Pferden auf AQHA Open und Amateur Shows gewonnen werden, ergibt sich am Jahresende eine Summe, die von der AQHA ausbezahlt wird. Von diesem Betrag erhält der Hengstbesitzer 10 %, weitere 10 % gehen an denjenigen, der das Fohlen einbezahlt hat, 80 % bleiben beim Pferdebesitzer. Showreiter kaufen bevorzugt Pferde, die Incentive Fund nominiert sind. Auch nach der Deadline können selbstverständlich noch Nominierungen erfolgen, allerdings fallen zusätzliche Gebühren an.

Quelle: www.aqha.com / www.dqha.de

 

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme