SWRA Generalversammlung hat beschlossen

An der SWRA Generalversammlung vom letzten Samstag, war es vor allem ein Thema das die Mitglieder beschäftigte: Wie heisst in Zukunft das offizielle Verbandsorgan der SWRA.

Das offizielle Publikationsorgan der Westernreit- und Zuchtverbände der WESTERER, gab bei den Mitgliedern im letzten Jahr Anlass zu Diskussionen. Die Qualität des redaktionellen Teils und die Termintreue waren die Hauptgründe, dass sich die Präsidenten an einer ihrer Konferenzen entschieden haben, nach Alternativen Ausschau zu halten. Das Ergebnis der Evaluation ergab die Auswahl der folgenden Möglichkeiten für die SWRA Mitglieder: Das Magazin PASSION, das Monatsheft der EWU «WESTERN REITER», eine Zeitschrift in Eigenregie wie anno dazumal der «Advertiser», nur elektronische Medien wie Homepage oder der Versand regelmässiger Newsletter, oder den WESTERNER beizubehalten. Nach dem Entscheid der SQHA Mitglieder an der Generalversammlung eine Woche zuvor, künftig auf den WESTERER zu verzichten, stand mit der bevorstehenden Abstimmung der SWRA Generalversammlung die Zukunft der Verbandszeitschrift auf Messers Schneide.

Änderungen beim Redaktionsteam des WESTERNERS überzeugte die Mitglieder
Rolf Glauser kündigte an der SWRA Generalversammlung eine Änderung des Redaktionsteams an. Künftig wird, neben Sacha Jaqueroud momentaner Chefredaktor und Gründer der Zeitschrift, Andrea Fischer im Redaktionsteam mitarbeiten. Sie wird künftig für den Inhalt des redaktionellen Teils verantwortlich sein. Zusätzlich werden Autoren wie Karin Rohrer, die bereits für den Westerner und diverse andere Zeitschriften berichtet, und Fachkräfte aus diversen Bereichen für fundierte Fachartikel hinzugezogen. Die Themenvielfalt wird erweitert. Rubriken wie Sport, Ausbildung, Zucht, Freizeit, Haltung und Gesundheit sollen regelmässig abgedeckt werden. In der Turniersaison sind zudem wieder Turnierberichte geplant.

Weiter wird im Onlinebereich eine enge Zusammenarbeit mit Swisswesternhorse angestrebt. Mit einer guten Onlineplattform inklusive der neuen Medien und dem gedruckten Magazin, deckt der WESTERNER zukünftig alle Möglichkeiten der Berichterstattung und der Information ab.

Dieses Konzept vermochte auch die Mitglieder an der SWRA Generalversammlung zu überzeugen. Nach sehr konstruktiven Diskussionen mit Ideen und Wünschen seitens der Mitglieder und Leser, entschied sich die SWRA Generalversammlung mit einer überwältigenden Mehrheit dem WESTERER noch einmal eine Chance zu geben.

Veränderungen im SWRA Vorstand
Wie bereits angekündigt, wird es im Vorstandsteam der SWRA Mutationen geben. Simon Zimmernmann, wie auch Andrea und Thomas Gerber haben auf die Generalversammlung hin ihren Rücktritt bekannt gegeben. Da diese Rücktritte sehr kurzfristig kamen, war es nicht realistisch gleich alle Posten neu zu besetzen. Das war auch den scheidenden Vorstandsmitgliedern bewusst. Sie haben sich deshalb bereit erklärt ihre Dienste noch so lange zur Verfügung zu stellen, bis geeignete Personen gefunden werden. Die neuen Amtsträger werden ad Interim vom Vorstand ausgesucht und an der SWRA Generalversammlung 2016 zur Wahl vorgeschlagen.

Eine Neuwahl in den SWRA Vorstand konnte trotzdem bereits durchgeführt werden. Nicole Schmid, bekannt als OK Teammitglied der SM Western und selber aktive und erfolgreiche Turnierreiterin (u.a. SM Gold in Elite Trail und Horsemanship 2014), stellte sich als Vorstandsmitglied für den Bereich Jugendförderung zur Verfügung und wurde mit grossem Applaus gewählt.

Gesucht werden nach wie vor zwei Personen mit einem Finanz-Background und Informatik- oder Marketingkenntnissen.

Informationen aus dem Vorstand
Laut den Ergänzungen zum Jahresbericht des Präsidenten Felix Ruhier, belaufen sich die Mitgliederzahlen zur Zeit auf 730. Das sind 13 weniger wie ein Jahr zuvor. Die 730 Mitglieder setzen sich aus 555 Aktiv-, 107 Passiv-, 59 Jugend- und 9 Ehrenmitgliedern zusammen. Es hat 54 Austritte und 41 Neueintritte gegeben. Der Verlust von 13 Mitgliedern sind leider Ausschlüsse aus dem Verein, aufgrund nicht bezahlen des Mitgliederbeitrags. Interessant ist, auch im Hinblick auf die redaktionelle Gestaltung des WESTERNERS, dass von den 555 Aktiven und 59 Jugendlichen Mitgliedern nur 200 Turnierreiter sind.

All Around Champions 2014
Wie jedes Jahr wurden die Highpoint und All Around-Champion der letzten Turniersaison geehrt. Nebst schönen Trophys für die Klassen Highpoints, gab es ganz tolle Preise für die All Around Champions der verschiedenen Leistungsklassen.

So durfte beispielsweise Julia Berlinger mit Steadys Raingirl, All Around Champion der LK 4A 2014, einen Sattel der Marke Bob’s in Empfang nehmen. Gesponsert wurde er von Horsestore.ch, Rainer Schmid.

Weitere All Around Champions, ihre Preise und deren Sponsoren:

  • LK 4B Jana Steinmann mit Little Lynn Parsans – ein besticktes Halfter mit Strick von Horsegarage, Sabine Ruf
  • LK 3A Ewald E. Feldmann mit Genuine Technique – ein hochwertiger Bürostuhl der Firma HAWORTH, Domenic Meier
  • LK 2B Vanesse Parisi mit Radical Invitation – ein besticktes Halfter mit Strick von Horsegarage, Sabine Ruf
  • LK 2A Evelyne Honegger mit Step N Whiz – ein Zaumzeug von Yves Hirschi Saddlery
  • LK 1A Sybille Weiler mit San Hollywood Navajo – ein Pad von Professional Choice gesponsert von Porque No Western Goods GmbH, Brigitte Reimprecht

Am frühen Samstagabend wurde die Generalversammlung vom Präsidenten Felix Ruhier als geschlossen erklärt und es konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden.

Nachtrag in eigener Sache
Ich danke Euch in meinem und im Namen des WESTERNERS für Euer Vertrauen. Ich war überrascht und zugegebenermassen auch gerührt über soviel Sympathie und positiven Zuspruchs. Ich freue mich auf die bevorstehende Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit allen am WESTERNER beteiligten Personen. Für Eure konstruktive Kritik bin ich dankbar und werde es immer sein. Ideen und Anregungen sind allzeit willkommen.

Andrea Fischer

 

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme