SQHA Futurity 2016

Die Swiss Futurity wurde bereits zum 7. Mal in diesem Rahmen von den Zuchtverbänden ApHCS, SQHA und SPHA gemeinsam organisiert und durchgeführt. Die Anlage Sport & Horses in Matzendorf mit der geschlossenen Reithalle und die Anlage von Patrick und Liliane Fluri mit einem gedeckten Abreitplatz erwiesen sich erneut als ideal, um eine Zuchtschau und die Futurity’s gemeinsam an einem Wochenende durchzuführen. Die Warm Up’s am Samstag und Sonntagmorgen wurden rege benutzt, um die Pferde auf die anschliessende Show vorzubereiten und den jungen Pferden einen optimalen Start in die Turnierwelt zu bieten. Mit 65 Pferd-Reiterpaaren war die Anzahl Starter im Vergleich zum Vorjahr wieder gleich hoch.

In den SQHA Futurity Klassen konnten insgesamt ein Preisgeld von Fr. 10‘570.00 ausgeschüttet werden. Dies setzt sich zusammen aus den ersteigerten Decksprüngen aus den Direkteinzahlungen, ein Anteil aus den Startgeldern sowie der Beitrag der SQHA über Fr. 3‘000.00. Das Preisgeld wird anhand der genannten Starter auf die Disziplinen verteilt. In der am meisten genannten Disziplin Trail wurden beispielsweise Fr. 520.00 an die Erstplatzierte ausbezahlt. In den anderen Disziplinen erhielt der oder die Erstplatzierte eine Siegessumme zwischen Fr. 230 und Fr. 400.00.

Die Beteiligung in den SQHA Halter Klassen war wie bereits im letzten Jahr hoch. Bei den Hengsten gewann das Fohlen SMART LITTLE SAM im Besitz und gezüchtet von Timo Schütz. Der zweijährige Wallach NIGHT RYDER konnte mit Angela Fasching die Halterklasse bei den Wallachen für sich entscheiden. Theres Fischer gewann mit der dreijährigen LAZY GLOW die Halterklasse bei den Stuten und den Champion of Champion über alle drei Klassen hinweg sowie die Longe Line Prüfung. Die bereits zum zweiten Mal durchgeführte In-Hand Trail konnte Nadja Leutenegger mit HOOS THAT GIRL gewinnen. Dieses Paar erreichte auch die höchste Score mit 69.00 Punkten in diesem Pattern über alle 3 Verbände hinweg.

Wie bereits im letzten Jahr wurden einige Nachkommen vom Hengst AINT IT THE BLUES im Besitz von Thomas Bidmon und Gesa Meyer aus Deutschland vorgestellt. Die Nachkommen aus diesem Hengst überzeugten. Der Wallach HOW BLUE CAN YOU GET gewann mit Manuela Witt erneut die Hunter under Saddle. Simone Reiss und GLOWING BLUEGIRL konnten die erstmalig durchgeführte Ranch Riding und am Schluss des Tages die Trophy für den SQHA Highpoint Champion abholen. Die Trailklasse gewann Elif Schleiniger mit A GOOD SUNSET im Besitz von Pia Schorno mit der höchsten Score über das ganze Turnier mit 70.5 Punkten. Im Reining überzeugte Daniel Schmutz mit SON OFA DIAMOND NIC im Besitz und gezüchtet von Ruth Obrist mit der ebenfalls höchsten Reining Score des Tages von 69.5.

Herzliche Gratulation an alle Futurity Siegerinnen und Sieger.

Autorin: Melanie Muff-Gasser
Fotos: Sascha Stoll (http://www.photostoll.ch/)

[table id=29 /]

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme