SRHA: Die neuen Vorstandsmitglieder stellen sich vor

SRHA: Neu werden im Vorstand der Swiss Ranch Horse Association Monique Schaller und Marco Calderari mitwirken. Die beiden stellen sich selber kurz vor.

SRHA_Monique-SchallerIch heisse Monique Schaller, bin 53 Jahre jung und wohne seit 28 Jahre in Bösingen FR. Mit meinem Mann Daniel betreibe ich einen eigenen Hof mit 7 Pferden. Als gelernte Bäuerin und Pferdepflegerin habe ich so meinen Traumjob gefunden und unsere Zwillinge Marco und Sabrina (25J.) vervollständigen das erfolgreiche Familienunternehmen. Anfänglich züchteten wir Freiberger und haben so den Grundstock für die eigenen Pferde gelegt.

Seid meiner Kindheit reite ich. Zuerst Klassisch im Springen und dann die Dressurlizenz. Nun seit ca. 23 Jahren mit meinem Mann Daniel zusammen habe ich mich dem Westernreiten verschrieben. In den Western-Turnieren habe ich mich langsam hochgearbeitet und starte nun in den Open-Klassen bei FM-Western und Cowboy-Klassen in den Ranchprüfungen.

Ich führte 11 Jahre lang den heimischen Reitclub als Präsidentin und bin im selben Club 10 Jahre lang OK Präsi vom Osterspringturnier tätig gewesen. Nach Abgabe der Präsidentenjobs vor 2 Jahren habe ich in der heimischen Pferdeversicherung und nun auch dem SRHA zugesagt, im Vorstand tätig zu sein.

Warum diese Einsätze? Ich habe so viel von verschiedenen Menschen bekommen und erfahren, dass ich meine, es so dankend weitergeben zu können.

 

SRHA_Marco_CalderariMein Name ist Marco Calderari, bin 60 Jahre alt und wohne seit 25 Jahren in Bremgarten BE. Mein erlernter Beruf ist Architekt HTL und ich habe mich bis jetzt hauptsächlich mit Liegenschaftsverwaltung und Unterhalt beschäftigt.

Die Pferde beschäftigen mich schon seit über 30 Jahren. Als ich meine Töchter zum Reitunterricht begleitete, setzte ich mich auch mal aufs Pferd, von da an ritt ich regelmässig englisch und später sogar ein wenig Dressur.

Vor 6 Jahren (leider ein bisschen spät) kam ich dann auf den Geschmack Western zu reiten. Sofort faszinierte mich die Arbeit mit Rindern und ich besuchte entsprechende Kurse.

Mit meinen Töchtern Carla und Gianna nahmen wir an einigen Turnieren teil, bis ich dann irgendwann nach einem USA Besuch nur noch an Rindern reiten wollte.

Mittlerweile reite ich in der Cowboyklasse mit und finde die Vielfalt der Fähigkeiten dieser Ranchpferde einfach fantastisch.

Da sich die Themen bei uns zu Hause immer uns Westernreiten bewegen, habe ich mich entschlossen, diese Reitart zu unterstützen und aktiv im Vorstand mitzuhelfen.

 

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme