Rekord-AMERICANA 2015 beginnt mit Cutting Sport vom Feinsten

Gianluca-Munarini_BEARLY-A-CD-LIGHT

Gianluca Munarini und BEARLY A CD LIGHT. Foto: Art&Light

Gestern fiel auf dem Messegelände in Augsburg für die Reiter der Startschuss zur AMERICANA 2015. Europas Western Event Nummer 1 schlägt in diesem Jahr alle Rekorde: über 360 Aussteller präsentieren ein umfassendes Angebot rund ums Westernreiten und den Western Way of Life – so viele wie nie zuvor! Nie gab es so viel Rahmenprogramm rund ums Pferd. Über 350 Pferd-Reiter-Kombinationen aus 21 Nationen sind am Start. 

Einen Vorgeschmack auf das, was die Besucher ab Mittwoch, den 2. September, erwartet, gaben gestern die ersten Cutting Prüfungen. Das war ganz großer Sport, was da in Augsburg geboten wurde! Die Congress Cutting Open All Ages gewann der vielfache AMERICANA Cutting Champion Gianluca Munarini mit Bearly A CD Light. Der 5-jährige Wallach von CD Lights aus der Bearlyaboonsmal, der im Besitz von Silvia Viaggi ist, scorte eine 149. Munarini konnte zudem die 6-jährige Stute Reys Lucky Gal (Dual Rey x CDS Lucly Gal) für Besitzer Jan Willem Bembom mit einer 144 auf Platz 3 reiten. Zweiter wurde Markus Schöpfer mit CD Miss N Cat (High Brow Cat x Missing A Jewel) im Besitz von Caroline Baudinger. Die beiden errangen einen Score von 146.

Auch in der Congress Cutting Non Pro All Ages dominierten die extrem starken Italiener. Hier ging der Sieg mit einem Score von 148 an Damiani Avigni auf Oneta Faye (von Bobs Hickory Rio). Auf Platz 2 folgte Gaia Salvatori mit Metallic Savanah, die eine 145,5 erzielte. Den dritten Platz teilten sich Hansruedi Baumann auf Charlie Classic Star und Dirk Fransen auf All About Pep (beide: 144).

Gesa-Meier-Bidmon_AINT-IT-THE-BLUES

Gesa Meier Bidmon und AINT IT THE BLUES. Foto: Art&Light

Sasha Schwind dominiert NCHAoG Grass Roots Amateur und Youth, Gesa Meier Bitmon dominiert Trail Open Vorlauf

Sowohl in der NCHAoG Grass Roots Amateur All Ages als auch in der Youth erwies sich Sasha Schwind mit Pistols Little Oak (Smart Little Pistol x Oak Ridge Gal) als unschlagbar. Die junge Cutterin und ihre 11-jährige graue Stute setzten ihre ohnehin schon sehr erfolgreiche Saison mit zwei weiteren Klasse Ritten fort: Mit einer 147 setzten sie sich in der Amateur souverän an die Spitze des 17-köpfigen Starterfeldes. Damit verwiesen sie die Italienerin Greta Salvatori mit Spoonful of Tears auf Platz 2 (145). Dritter wurde mit einer 143,5 Robin Vijgen mit Fletchs Hot Shot.

In der Youth errangen die beiden eine 145. Zweite wurden hier Martina Tresoldi und Primary Cat (139), gefolgt von Greta Salvatori und Spoonful of Tear.

Carolin Lenz hat alle Chancen auf einen vierten Trail-Sieg in Folge

Ein Höhepunkt der Americana ist auch stets der Trail Open. Im Kampf um stolze 6.000 Dollar added Preisgeld sicherte sich die Favoritin alle Chancen: Carolin Lenz aus Dachau sicherte sich als dreimalige Trail-Siegerin in Folge mit einem dritten und einem fünften Rang souverän den Einzug ins Finale. Die 25jährige holte mit Lil Freckled Playboy – mit diesem Pferd holte sie die drei Trophäen in Folge – 146,5 Punkte. Und mit A Western Melody, mit der sie vor zwei Jahren Silber bei der Americana gewann, kam sie als Fünfte auf 141,5 Punkte.

Sieger im Vorlauf aber wurde Gesa Meier-Bidmon auf Aint It The Blues. Dieses Paar sicherte sich im Stangenwald einen Score von 150. Zweite im Go wurde die ebenfalls stark gehandelte Angela Koser. Mit Peppa Bar Delmaso kam die Baden-Württembergerin auf 148 Punkte. Den Favoriteneinlauf komplettierte Catrin Dostal, die auf Smart Cayenne Pepper im Tie als Dritte auf 146,5 Punkte kam.

Carolin-Lenz_-LIL-FRECKLED-PLAYBOY

Carolin Lenz LIL FRECKLED PLAYBOY. Foto: Art&Light

Nach diesen fünf deutschen Teilnehmern setzen sich die weiteren fünf Finalteilnehmer international zusammen: Sechster im Go wurde der Franzose Alan Vincent auf A New Intrigo (141) vor der Belgierin Jessy Goossens auf Freckles on the Range (139,5), Achte wurde die Italienerin Karin Prevedel auf A Good Invite (138,5) vor Satu Olkkonen aus Finnland mit Heza Cool Charm (138) und der Polin Ewa Turkowska auf Bohun (136).

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme