Pferd Bodensee vom 16. – 18. Februar

Pferdebranche trifft sich am Bodensee – Große Pferde-Gala am Freitag und Samstag – Hengst-Schau am Sonntag – Neu im Programm: Reiten wie die Alten Meister
Das Pferd steht am Bodensee im Fokus (Kurzversion) 


Friedrichshafen – Pferd und Reiter stehen im Mittelpunkt: Rund 400 Aussteller sowie Kalt-, Warm- und Vollblüter werden bei der internationalen Fachmesse Pferd Bodensee erwartet, die von 16. bis 18. Februar 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen stattfindet. Die Pferdebranche ist international stark vertreten. Aus insgesamt elf Nationen kommen die Unternehmen, die ihre Produkte rund um die Themen Pferde-Sport, -Zucht und -Haltung vorstellen. Die Pferdemesse am Bodensee findet alle zwei Jahre statt und ist aus fachlicher Sicht ein wichtiger Treffpunkt für Pferdeliebhaber und -freunde in der kaufkraftstarken Vierländer-Region Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein.

Die Reiterszene findet ein stark fachlich ausgerichtetes und umfangreiches Produktsortiment, welches das gesamte Spektrum aus der Reitbranche abbildet. Ebenso stehen Fachvorträge mit aktuellen Themen aus dem Pferdesport, der Pferdezucht und der Haltung auf dem Programm. Vorführungen und Demonstrationen in den Reitringen sorgen für ein attraktives Zusatzangebot. Neu im Programm der Pferd Bodensee 2018 sind die Vorführungen “Reiten wie die Alten Meister”.Der ehemalige Olympia-Sieger und frühere Bundestrainer Klaus Balkenhol (Reitmeister) zeigt die klassische Reitweise. Die Veranstaltung am Sonntag, 18. Februar 2018 um 9.30 Uhr ist initiiert durch Frank R. Henning, in Verbindung mit der renommierten Lehrserie “Die Alten Meister”.

Die Fachmesse bietet mit den Themen Reitsport, Pferdezucht und Pferdehaltung drei große fachliche Schwerpunkte: “In der Vierländer-Region am Bodensee gehen ausgesprochen viele Reiterinnen und Reiter ihrem Hobby nach und sorgen deshalb auch für ein großes Fachinteresse, das bei den Ausstellern auf starke Resonanz stößt”, betont Projektleiter Roland Bosch. Die Fachmesse bietet außerdem Lehrstunden, Demonstrationen und Fachinformationen sowie Reitringe. Von der richtigen Beratung für Stallungen mit der aktuellsten Futter- und Energie-Technik, über die Gesunderhaltung unserer Pferde bis hin zur Reitbekleidung und Ausrüstung bietet die Fachmesse ein umfassendes Angebot. Für den fachlichen Rat von Pferdehaltern, -Züchtern und -Liebhabern sorgt die Fachmesse mit dem Forum “Pferd & Mensch” mit den Initiatoren Esther Weber-Voigt und Horst Becker. 
Westernreiten ist ein großes Thema und auf der Pferd Bodensee in einer kompletten Halle vertreten. Aussteller zeigen die neuesten Trends aus den Bereichen Zucht, Training und Sport. Im Reitring in der Messehalle A6 präsentieren Ranches, Verbände und Trainer ihre Arbeit mit ihren Pferden in allen Sparten des Westernreitens.

«Im Takt der Pferde»
Feine Dressuren rasanter Fahrsport, perfekte Akrobatik – bei der großen Pferde-Gala im Rahmen der Pferd Bodensee haben Reiterinnen und Reiter ihren großen Auftritt. Am Freitag 16. und Samstag 17. Februar 2018 läuft das internationale Programm mit großen Stars aus der Szene in der Rothaus Halle / A1. 
Tickets für das zweistündige Programm der Gala, das für Familien mit Kindern und fürs Fachpublikum gleichermaßen spannend ist, sind ab sofort im Ticketservice unter www.reservix.de erhältlich.


Top-Hengste Deutschland – Österreich – Schweiz
Für Züchter ist die Top-Hengste Schau am Sonntag ein wichtiger Termin: Namhafte Gestüte präsentieren dort ihre hochkarätigen Zuchthengste. Am Sonntag, 18. Februar 2018 ab 13.30 Uhr in der Rothaus Halle / A1. Tickets kosten 20 Euro und sind über www.reservix.de erhältlich. Die Eintrittskarte berechtigt auch zum kostenlosen Messebesuch am Sonntag.

Die Pferd Bodensee 2018 ist am Freitag, 16. und Samstag, 17. Februar von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 18. Februar von 9 bis 17 Uhr. 
Weitere Informationen zur internationalen Fachmesse im Internet unter: www.pferdbodensee.de oder auf Facebook https://de-de.facebook.com/pferdbodensee/

Swiss Western Horse © 2018 Frontier Theme