Nach der Saison ist vor der Saison!

Während in den USA der All American Quarter Horse Congress grad am Laufen ist und die World Show für Open und Amateur Riders im November folgt, sind wir Europäer schon in der Winterpause. Die perfekte Zeit also, um dem Pferd und uns etwas Gutes zu tun. Wer die Seele aber zu lange baumeln lässt, riskiert vielleicht den Einstieg in die nächste Saison und auch Ziele, die eine längere Lernphase für Pferd und Reiter brauchen.

Einige unserer Trainer haben ihre Trainingsprogramme für den Winter schon publiziert. So zum Beispiel Elif Schleiniger von Alpine Western Horses, die von Oktober bis März jeweils monatlich an einem Samstag oder Sonntag einen Trailtag anbietet. Dafür stellt sie, wie an einem grossen Turnier, einen kompleten Trailparcours auf, den die Teilnehmer dann selbständig und/oder mit ihrer Hilfe abarbeiten und abreiten können. Damit können Pferd und Reiter über eine längere Frist an schwierige Patterns herangeführt werden und entsprechendes Können und Selbstvertrauen aufbauen.
q16_1513
Elif Schleiniger hat in der vergangenen Saison übrigens gezeigt, dass sie Jungpferde sehr erfolgreich für Trail und Pleasure aufbauen und vorstellen kann. Höhepunkt war sicher die Internationale Deutsche Meisterschaft in D-Aachen, wo sie die jungen Stuten ‘Blue Pearls Only’ und ‘A Good Sunset’ in riesigen Feldern und bei grosser Konkurrenz in die Platzierungen reiten konnte.

SQHA empfiehlt allen, sich über die Wintertrainingmöglichkeiten bei unseren Profis schlau zu machen und die Angebote zu nutzen. Viel Spass dabei!

SQHA

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme