FEI Reining EM: Dani Schmutz unter Top 10

Dani-Spin

Dani Schmutz und Alfie (BH Cielo Dry)

Jeden Tag eine Leistungssteigerung. Bei der Team-Competition am Freitag reichte es Dani Schmutz und BH Cielo Dry mit dem 16. Rang (Score 212.5) knapp nicht für den Direkteinzug ins Einzelfinale vom Sonntag. Beim zweiten Qualifikationslauf am Samstag erreichte das Paar den 4. Rang (Score 213) und sicherte sich damit den Startplatz im Finallauf.

Auf der Drawlist als erster zu stehen, liegt nicht jedem und an einem so gewichtigen Event wie der FEI Europameisterschaft ist das eine besondere Herausforderung. Dani Schmutz und sein Alfie bewiesen aber, dass sie dem Druck standhalten können. Mit einem hervorragenden 9. Platz (Score 214.5) und somit unter den Top Ten, endete das Abenteuer FEI EM Reining der beiden erfolgreich.

«Ich konnte mich von Lauf zu Lauf steigern und mein Pferd war auf den Punkt bereit», freute sich der 38-Jährige. «Ich reite nicht gerne als erster in die Arena, doch heute ging alles perfekt auf. Ich bin sehr zufrieden.»
(Quelle:pferdewoche.ch)

CH_Fans

An Unterstützung aus der Schweizer Ecke fehlte es nie

An der Spitze kam es zum Duell zwischen Grischa Ludwig und Shine My Gun  (GER) und Giovanni Masi de Vargas (ITA) und Dance Little Spook. Der 22-jährige Italiener gewann den FEI Europameistertitel mit einem Punkt Vorsprung (222) auf Grischa Ludwig (221). Auf dem Bronzepodest stand der ebenfalls junge Reiter Elias Ernst (GER) auf USS N Dun It.

Sabine_Gunwork_EM

Sabine Schmid mit Gunwork

Ebenfalls eine tolle Leistung zeigten unsere Damen vom Schweizer Reining Team. Sabine Schmid und Gunwork ritten beim ersten Qualifikationslauf mit einem Score von 210 auf Platz 21 und Jennifer Schleiniger mit ihrem Hengst Masked Gunman mit einem Score von 209 auf Platz 23 von rund 40 Startenden. Sabine Schmid verpasste mit ihrem 6. Rang im zweiten Qualifikationslauf nur haarscharf den Sprung in die Finals (nur die ersten fünf Platzierten kamen weiter).

Pech hingegen hatte Adrienne Speidel. Chexylution war von der Arena und dem Publikum etwas zu beeindruckt. Obwohl turniererprobt und mit einer grossen Erfahrung ausgestattet, erwiesen sich die Nerven des 7-jährigen Quarter Horse Wallach als nicht stark genug für einen Auftritt in dieser Grössenordnung. Adrienne hat dies sehr sportlich genommen und reiterliche Grösse bewiesen. Nach einem Seitenhüpfer und einem Kick bei den Spins, die jede Hoffnung gleich zu Anfang des Runs im Keim erstickten, hat sie ihr Pattern trotzdem ruhig und sauber zu Ende geritten. Sie verzichtete auf den zweiten Qualifikationslauf am Samstag.

Jenny-Schleiniger_Masked-Gunman

Jenny Schleiniger und Masked Gunman

Das Schweizer Reining Team darf mit einem schönen Erfolg nach Hause fahren. Rang sechs von neun Teams in der Teamwertung und den 9. Rang in der Einzelwertung von Dani Schmutz und BH Cielo Dry.

Die detaillierten Ergebnisse finden man hier>>

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme