Die Themen im Juli WESTERNER

W-Cover_0716ReitbeteiligungenReiteralltag

Fast wie ein eigenes Pferd –
Reitbeteiligung, Tipps damit sich Topf und Deckel finden

Ein Pferd zu finden, das man pflegen und reiten darf, ohne sich selber eines anzuschaffen. Das wünschen sich viele Reiterinnen und Reiter und diesbezügliche Foren, Facebook-Gruppen und aufgeschaltete Inserate zeugen davon. Im Gegenzug dazu gibt es Pferdebesitzer, die froh sind, wenn ihr Liebling regelmässig bewegt und kompetent umsorgt wird.

Dass sich Topf und Deckel finden, ist nicht immer ganz einfach, aber mit Geduld, gesundem Menschenverstand und einem Quantum Glück steht einer glücklichen Dreier-Beziehung nichts im Wege. Das A und O so einer Beziehung ist natürlich die Kommunikation. Beide Parteien sollen ganz klar offenlegen, was sie sich vorstellen und wünschen, um jegliche Missverständnisse im Keim zu ersticken. Es macht einen grossen Unterschied, ob ein Pferd hie und da nur geführt, allenfalls gemütlich ausgeritten werden soll, ober ob erwartet wird, dass ein temperamentvoller Kracher drei oder viermal die Woche ordentlich auf dem Platz oder in der Reithalle gearbeitet werden soll.

von Karin Rohrer

GTRDTierrettung

Leidenschaft Grosstierrettungsdienst

Was sind die Voraussetzungen um sich beim Grosstierrettungsdienst zu engagieren? Andrea Conrad und ihr Team vom Stützpunkt Rheintal zeigen, was es für die Arbeit des Grosstierrettungsdienstes braucht. Vor allem Leidenschaft und die absolute Bereitschaft, das Wohl des Tieres vor seine eigenen Wünsche zu stellen, stehen im Vordergrund. Somit wird man nicht berufen, sondern zum Dienst gerufen.

Der Stützpunkt Rheintal liegt im Dorf Weite in der Gemeinde Wartau. Dieser Standort ist ideal gelegen, da das Einzugsgebiet über Graubünden bis St. Gallen reicht. Obwohl der Stützpunkt für das Rheintal zentral liegt, ist es für die sieben Mitglieder, von welchen sechs aus dem Graubünden sind und ein Mitglied aus Liechtenstein, doch eine unglaubliche Koordinationsfrage, wenn ein Einsatz ruft.

von Angelika Good-Müntener

YouthYouth

Jugendförderung, Jugendkurse und Co. 

Welche Team Anlässe die verschiedenen grossen Verbände der Westernreitszene für erfahrene jugendliche Turnierreiter organisieren, habe ich in meinem ersten Artikel der Youth Rubrik erwähnt. Nun habe ich mich darüber informiert, welche Angebote die grösseren Sport- und Zuchtvereine der Schweiz zur Förderung der Jugendlichen bereitstellen. Gerne präsentiere ich hiermit einen kleinen Überblick.

Swiss Western Riding Association

«Die SWRA leistet im Nachwuchsbereich einen aktiven Beitrag, um Jugendlichen den Einstieg in die Turnierkarriere zu erleichtern. Dabei geht es in erster Linie darum, gemeinsam mit den jungen Reitern, Pferden, Trainern sowie den Eltern Grundsteine für den Erfolg zu legen. In der JuFö wollen wir das Miteinander fördern und so dem Team eine bedeutende Stellung einräumen. Wir führen für die Jugendlichen der westernreitenden Verbände kostengünstige Trainings bei verschiedenen Trainern/innen sowie in verschieden Disziplinen der Westernreitweise durch. Es ist uns ein Anliegen, den jungen Reitern die Vielseitigkeit unseres Sports aufzuzeigen und sie so gezielt zu fördern.

von Chantale Wellauer

Warwick_SchillerTrainerportrait

Warwick Schiller – australischer Reiner und Horsemanship Trainer und sein Motto: «Make the wrong thing hard and the right thing easy» 

Warwick Schiller hat Pferdeblut in den Adern. Der gebürtige Australier und Sohn eines ehemaligen Bullriders wuchs auf der elterlichen Farm in Young, NSW auf. Anfänglich begann er seinen beruflichen Werdegang damit, Pferde zu reiten und zu showen. Später arbeitete er auf einer Bank, bis er bei einem Urlaub in den USA die Liebe zu den Pferden wiederentdeckte und auch zur Disziplin Reining fand. Bereits 2002 war er NRHA Ltd. Open Reserve World Champion auf Hobbys Gun Thief. Warwick gehört zu den Top Reinern seines Landes und repräsentierte 2010 Australien an den Alltech World Equisterian Games in Lexington Kentucky, eines seiner grössten Erlebnisse, wie er in einem Interview sagte. Heute lebt er zusammen mit seiner Frau Robyn, ebenfalls erfolgreiche Reiningreiterin, und Sohn Tylor im kalifornischen Hollister und geht seiner Berufung als Pferdemann nach.

 

Die Redaktion wünscht allen schöne Sommerferien

Halbzeit, und damit meine ich nicht Fussball. Es sind bereits wieder sechs Monate um, und wir sind kurz vor den Sommerferien. Die Höhepunkte der Turniersaison stehen uns jedoch alle noch bevor und das sind nicht wenige! Die FEI Reining Weltmeisterschaft und die FEI Europameisterschaft der Junioren und jungen Reiter, die AQHA und APHA Europameisterschaft, die German Open, die Schweizermeisterschaft im Westernreiten und in Reining, die Appaloosa Europameisterschaft und diverse kleinere Turniere.

Vielleicht ist die kurze Sommerpause eine Gelegenheit Zwischenbilanz zu ziehen. Innehalten, nachdenken und vielleicht sogar Kurskorrekturen vornehmen? Auf jeden Fall aber jeden Moment geniessen und den Alltagstrott für einmal vergessen um für die zweite Jahreshälfte neue Kraft zu tanken. Ich denke, auch unsere Pferde geniessen es, wenn wir einen Gang runterschalten und sagen: «Der bleibt heute auf der Weide, ich gönne mir einen Tag in der Badi und am Abend geht’s ins Open Air Kino.»

Das Leben mit Tieren, speziell mit Pferden, kann sehr emotionsgeladen sein. Wobei die Pferde selber wohl eher eine Nebenrolle spielen. Ich denke alle «Rösseler» haben schon einmal diese Erfahrung gemacht – es menschelt. Zuweilen tut etwas Abstand zur Pferdeszene gut. Werden gewisse Dinge von aussen betrachtet, erscheinen sie plötzlich in einem anderen Licht, und in einer scheinbar verzwickten Situation, zeichnet sich eine Lösung ab. Der Sommer ist es, der uns mit seinen heissen Tagen träge macht und mit den langen, lauen Abenden verführt und uns die Leichtigkeit des Seins wieder ins Bewusstsein ruft. Geniessen wir doch diese kurze Zeit in vollen Zügen.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern, ob Sommerferien oder nicht, einen schönen Juli. Ich freue mich auf die zweite Halbzeit.

Andrea Fischer

Der Juli WESTERNER geht am 5. Juli per B-Post in die Haushalte.

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme