Das sind die Themen im August WESTERNER

Foto: Fotalia.com / FCJ6EG

Tipps

Stärkt die Muskeln und das Vetrauen<
Ab ins kühle Nass – Badespass mit dem Pferd

Endlich ist der Sommer da und zeigt sich von seiner besten Seite. Was gibt es da schöneres als ins kühle Nass zu hüpfen? Noch besser wird es zusammen mit den Vierbeinern. Gerne nehme ich euch mit zum Badeplausch und gebe euch einige Tipps.

Ich gehe jeweils in die Rossbadi in Sempach. Wie der Name schon sagt, ist die Stelle in der Nähe des Seebads Sempach, extra für Hündeler und Rösseler. Der Pferdeanhänger darf beim Seebad für fünfzehn Franken abgestellt werden. Dann noch 10 Minuten am Camping vorbei dem See entlang laufen und schon ist man da. Am Zugersee bei der «Chollermühli» und dem Murtensee gibt es ebenfalls geeignete Stellen. In vielen Schweizer Seen ist das Baden mit (oder auch ohne) Pferd verboten. Am besten informiert ihr euch im Internet wo es in eurer Nähe geeignete Stellen gibt.

Mein Ausflug beginnt im Stall. Ich verlade mein Pferd und nehme Badetuch, Knotenhalfter, Bodenarbeitsseil sowie Leckerli mit. Auf keinen Fall dürfen die Fliegendecke und der Bremsenspray fehlen. Gerade wenn die Pferde nass sind, kommen die Viecher besonders gerne und so können sie beim Hin- und Rückweg auf Abstand gehalten werden.  Linda Affentranger

Zucht

Schweizer Pferdezucht Familie Reiss in Ungarn
Von Gibswil nach Bakonysarkanyn 

Hanspeter und Nelly Reiss züchten seit 1983 Quarter Horses. Nach ihrem Grundsatz «Quality by Quality – Form to function» achten sie auf bewährte Blutlinien sowie ein harmonisches und korrektes Fundament. Eine optimale Aufzucht erachtet Familie Reiss als Basis für ein gesundes und leistungsfähiges Pferd, weshalb sie ihre Zucht nach Ungarn verlagert haben.

WESTERNER hat mit Hanspeter Reiss über seine Beweggründe gesprochen, in Ungarn Quarter Horses zu züchten.

Warum haben Sie im Jahr 1995 Ihre Quarter Horse-Zucht nach Ungarn verlegt?

Die Schweiz mit ihren begrenzten Landressourcen konnte uns einfach nicht die Möglichkeiten bieten für eine Zucht in der Grössenordnung, die uns vorschwebte und zudem wirtschaftlich tragbar war. Wir waren auf der Suche nach einer möglichen Expansion oder Verlagerung der Zucht und haben zuerst nach der Wende in Ostdeutschland nach Möglichkeiten gesucht. Auf Grund von alten Beziehungen aus meiner aktiven Zeit in der Pferderennsportszene bin ich dann ins Pferdezuchtland Ungarn gekommen. Dieses hat historisch und von der K&K Monarchie Zeit her einen hervorragenden Ruf wegen der klimatischen Bedingungen und bietet somit beste Voraussetzungen als Pferdezuchtgebiet. Karin Rohrer

Futurity

Pferde aus Schweizer Zucht
Die wichtigsten FAQ’s zur Swiss Futurity

Die Swiss Futurity ist eine gemeinsame Veranstaltung der drei Zuchtverbänden (Appaloosa Horse Club Switzerland kurz ApHCS, der Swiss Paint Horse Association kurz SPHA und der Swiss Quarter Horse Association kurz SQHA) von Westernpferden in der Schweiz. Alle drei Verbände haben eigene Reglemente und die Rangierung erfolgt unabhängig voneinander. Hier sind Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. 

Was sind die Vorteile einer Futurity-Teilnahme von denen du und dein Pferd profitieren kannst?

Die Futurity hat den Vorteil, dass am Samstag- und Sonntagmorgen Warm Up’s durchgeführt werden. Somit kannst du deinem Pferd am Morgen genügend Zeit lassen, um es auf die Prüfungen am Nachmittag vorzubereiten. Bewusst haben wir uns als Veranstalter entschieden, die Klassen auf zwei Tage aufzuteilen. So sollte keine Hektik entstehen und den Jungpferden einen optimalen Start in die Turnierwelt geboten werden.

Ein weiterer Grund um an der Futurity teilzunehmen sind die Preisgelder. Es werden in allen Futurity Klassen Preisgelder ausgeschüttet. Beispielsweise zahlte die SQHA in den letzten Jahren jeweils rund CHF 10 000.– verteilt über alle Disziplinen aus. Melanie Muff 

Vorschau

Neues Datum, neues Team, neue Disziplin gleicher Austragungsort
Schweizer Meisterschaft im Westernreiten 2018

Seit Jahren findet die SM Western im Zürcherischen Fehraltorf statt. Auch dieses Jahr wird die Landesmeisterschaft im Westernreiten wieder im gewohnten Rahmen auf der Reitanlage Barmatt durchgeführt, allerdings an einem anderen Wochenende und mit ein paar Neuerungen. Während der Event in den vergangenen Jahren terminlich immer in der zweiten Augusthälfte eingeplant wurde, wird er dieses Jahr vom 8. bis 9. September stattfinden.


$27000 Added an den Matzendorf Reining Masters
Schweizer Meisterschaft in Reining wird integriert

Vom 19. bis zum 23. September 2018 findet ein Reining Event der Spitzenklasse in der Schweiz statt, der erneut Reiter der Spitzenklasse aus Europa anziehen wird. Nach der erfolgreichen erstmaligen Austragung 2017 wird das Matzendorf Reining Masters 2018 erneut durchgeführt. 

Das Added Money wird 2018 mit $27 000 noch attraktiver ausfallen. Alleine die Non Pro Trophy wird ein garantiertes Preisgeld von $7 500 aufweisen und die Open Trophy wird mit $10 000 die höchstdotierte Prüfung des Events sein.

Swiss Western Horse © 2018 Frontier Theme