Das ist der November WESTERNER

wissenw-cover_november_16-webWissen

Equiday 2016 – Schweizer Nationalgestüt lädt zur Praxistagung
Der Schlüssel zum passenden Pferd

Im Mittelpunkt der Praxistagung Equiday, zu der das Schweizerische Nationalgestüt in Avenches einlud, stand die Beurteilung des Pferdes. Wie wird Kopf, Herz und Körper geprüft und welches Pferd passt zu welcher Disziplin? Dies wurde den rund 150 Teilnehmenden, in überschaubaren Gruppen aufgeteilt, an verschiedenen Posten eindrucksvoll vermittelt.

Ein Pferdekauf ist grundsätzlich ein einfaches Unterfangen. Ein auf die Dauer erfolgreicher Kauf, mit dem so oft zitierten «Passt wie Deckel auf Eimer-Effekt» braucht jedoch mehr, als nur ein Bauchgefühl. Gut beraten ist, wer die Emotionen erst einmal zuhause lässt und auf jeden Fall eine unabhängige, erfahrene Partei zurate zieht. Wie man ein Pferd aber auch als weniger erfahrene Person schon mal ganz gut beurteilen kann, zeigten verschiedene Fachleute aus Medizin und Forschung, sowie auch Pferdeprofis aus den Sparten Western, Springen, Dressur und Reittherapie.

reiteralltagReiteralltag

Verhaltenscodex Reiter und Fahrer im Gelände
Reite rücksichtsvoll

Die Sparte Pferd und Umwelt des Zentralschweizerischen Kavallerie- und Pferdesportverbandes ZKV kümmert sich um allgemeine Fragen rund um das Pferd, insbesondere bezüglich des Erhalts dessen natürlichen Lebensraums. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Aufklärungsarbeit, unter anderem mit Hilfe des Reitercodex.

Dieser «Verhaltenscodex, Reiter und Fahrer im Gelände» soll mit detaillierten und wertvollen Tipps dazu beitragen, Reiter, Pferd und Natur in Einklang zu bringen. «Der erste Reitercodex ist in Zusammenarbeit zwischen SVPS, ZKV und OKV entstanden und wurde seither überarbeitet», erklärt Sabine von Steiger von der Sparte «Pferd und Umwelt» des ZKV. Der Reitercodex geht auf das korrekte Verhalten des Reiters und Fahrers auf Strassen und Wegen ein. So dürfen diese öffentliche Strassen nutzen und unterstehen dann der Strassenverkehrsordnung, womit Zeichengeben, Vortritts-Regeln oder das Einspuren auch für Reiter und Fahrer gelten. Einigen Pferdebesitzern ist es vielleicht auch nicht bewusst, dass das Reiten in Zweierkolonnen nur in einem geschlossenen Verband von mindestens sechs Reitern auf wenig befahrenen Strassen gestattet ist. 

youthYouth

Der allererste gerittene Turnierstart 

Für Nadja und Joelle Haueter war die Indian Summer Show in Müllheim anfangs Oktober das erste Turnier, andem sie auch in berittenen Klassen teilnahmen.

An diesem Turnier wurden offene Kids Klassen (bis 10 Jahre) sowie offene Jugend Klassen (bis 18 Jahre) angeboten – tolle Voraussetzungen für einen optimalen Turniereinstieg.

Nadja Haueterund Sailwins Pride

Nadja Haueter startete mit  Oukie in verschiedenen Klassen. Oukie’s richtiger Name ist Sailwins Pride und er ist ein Quarter Horse Wallach mit dem Jahrgang 1992, welcher der Familie Haueter gehört. Nadja selbst wurde im Jahr 2004 geboren, somit ist Oukie fast doppelt so alt wie seine Reiterin.

«Mir hat das ganze Turnier gefallen. Die Richterin hat mich nach dem Turnier noch gelobt und mich motiviert weiter zu üben. Es hat mir Spass gemacht. Zur Zeit habe ich keine grossen Ziele, da Oukie bereits alt ist und evtl. nicht mehr häufig an Turnieren starten kann. Ich war kurz sehr enttäuscht als ich beim Junior Trail nicht klassiert war, aber ich musste lernen, dass man mit einem Partner arbeitet, der ab und zu andere Gedanken hat als ich.»

 

elif-schleinigerWestern People

Im Gespräch mit Elif Schleiniger
Vom Lehrerberuf zur Pferdetrainerin

«Ich musste schon immer meine eigenen Grenzen austesten, «es» selber probieren und spüren.»

Für dieses Gespräch durfte ich ins oberaargauische Melchnau zu Elif Schleiniger fahren. Elif führt seit drei Jahren den Pensions- und Ausbildungsstall Alpine Western Horses. Sie hat erfolgreich an nationalen und internationalen Westernreitturnieren im In- und Ausland von sich reden lassen und war unter anderem mehrfache Schweizermeisterin und Medaillengewinnerin an Europameisterschaften in der Disziplin Hunter under Saddle. Elif durfte diverse Erfolge in weiteren Disziplinen wie Trail und Western Pleasure feiern. Ich wollte von ihr wissen, wie sie zum Trainerberuf kam und wie sie heute darüber denkt.

Weitere Themen:

  • Interview mit Felix Stampfli
  • Forschung – Sorgenfalten bei Pferden objektiv erfassen
  • Event – Expo Horse – Die besondere Schweizer Pferde-Messe
  • Pferde unterwegs – Individuelles Anhänger-Fahrtraining, damit Pferd und Reiter sicher ans Ziel kommen
  • Sport – OKV Movanorm Final
  • Neue Anlagen – Die Quarter Miles Ranch in Lommiswil

Viel Spass beim lesen des November-WESTERNERS

 

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme