BEA 2014: Abschluss zehn «wilder» Tage, mit egalisiertem Besucherrekord

Bern, 4. Mai 2014 – Nach zehn ereignisreichen Tagen, schliesst die Frühlingsmesse BEA 2014 heute Abend ihre Tore. Trotz garstigem Wetter egalisiert die BEA den Besucherrekord aus dem Vorjahr. Über 300‘000 Besucher erlebten eine Messe mit vielen Highlights zum Motto «Wilder geht’s nicht», bewährten Attraktionen und einem Hauch von internationalem Flair im Barrio Latino.

Der Wechsel von Gastregionen zu einem Messe-Motto, kam bei den Besuchern der 63. Ausgabe der grössten Frühlingsmesse der Schweiz sehr gut an. Mit über 300‘000 Besuchern egalisiert die diesjährige Ausgabe der BEA den Besucherrekord aus dem Vorjahr. So zeigt sich Martin Michel, Messeleiter der BEA entsprechend zufrieden: «Trotz schlechtem Wetter kamen die Besucher in Scharen und erlebten eine vielfältige BEA mit einzigartigen Live-Momenten. Trotz des fehlenden Auffahrt-Wochenendes konnten wir wiederum über 300‘000 Besucher an der grössten Frühlingsmesse der Schweiz begrüssen. Dieses erfreuliche Ergebnis, wie auch die sehr zufriedenen Aussteller, sprechen für die attraktive Kombination von Shopping-Spass, Genuss, Momenten zum Staunen, Tradition und einem unterhaltsamen Tages- und Abendprogramm».

Highlights für Gross und Klein

Als Publikumsmagnete erwiesen sich nicht nur die Schweizer Premiere der Giga-Welle im Sportbereich BEActive, sondern genauso die lehrreichen Sonderschauen. Insbesondere die Sonderschau Xundheit, mit einem Überblick zum Gesundheitswesen im Kanton Bern, wie auch das Grüne Zentrum mit dem Spezialthema «Gmüesland – Seeland», lockten viele interessierte Besucher an. Wie jedes Jahr, waren auch heuer die täglichen Tierschauen und der Streichelzoo mit über 600 Tieren bestens besucht und erfreuten Gross und Klein. Wer lieber seinen Gaumen verwöhnte, kam in den Bereichen «Genuss und Tradition» und «Vinspiration» auf seine Kosten.

Mit dem Barrio Latino versprühte die BEA gar internationales Flair: lateinamerikanisches Temperament, schnelle Rhythmen und der Auftritt vom Salsa-Weltstar Mayito Rivera & Band, bereicherten die traditionelle Erscheinung der BEA mit einer multikulturellen Note. Dieser Spannungsbogen zeigte sich auch gut am zweiten Messe-Samstag, anlässlich der Durchführung des Mittelländischen Schwingfestes im Rahmen der BEA. Auf der einen Seite festes Anpacken im Sägemehl, auf der anderen Seite graziler Tanz auf Parkett; beides wunderbar kombiniert zu einem Fest für die Sinne.

Auch die Nationale Pferdemesse PFERD, die jeweils parallel zur BEA stattfindet, bot in ihrem Jubiläumsjahr während zehn Tagen viel Spannendes und ein breites Sortiment an Pferdesportartikeln. «Zur Feier von 25 Jahre PFERD, wollten wir den Besuchern als Dankeschön für ihre Treue etwas ganz besonderes darbieten. Dies setzten wir mit einer Jubiläumsshow um, welche einen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre zeigte», so Flavio Sartori, Messeleiter der Nationalen Pferdemesse. Nebst der Jubiläumsshow war auch der 2-Tages-Kurs zu den Geheimnissen der Freiheitsdressur – unter der Leitung des französischen Pferdetrainers Jean-François Pignon – ein Glanzpunkt der diesjährigen PFERD. Turnier-Klassiker wie der PFERD Super-5-Kampf, attraktive Shows und lehrreiche Fachvorträge rundeten das Messeprogramm ab.

 

Ausblick: BEA 2015

Die kommende BEA, wie auch die Nationale Pferdemesse PFERD, finden statt vom 24.4. bis zum 3.5.2015. Die BEA wird wiederum unter einem Motto stehen. Dieses wird im Vorfeld der kommenden Frühlingsmesse inszeniert und entsprechend lanciert. Die Besucher dürfen sich auf eine bunte BEA 2015 gefasst machen!

 

Hinweis an die Redaktionen

Die nächste BEA und parallel dazu die PFERD finden vom 24. April bis 3. Mai 2015 auf dem BERNEXPO-Gelände

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme