AQHA Youth World Cup 2018 wieder in Texas

YWC_Team-2014Wie Sandy Arledge, Präsidentin der AQHA (American Quarter Horse Association) kürzlich bekannt gab, findet der nächste AQHA Youth World Cup 2018 im Brazos County Expo in College Station, Texas, nahe der Texas A&M University, statt. Bereits 2014 wurde der Anlass in Bryan Texas durchgeführt, damals reisten Anouk, Anaïs, Andrin, Chantale, Jasmin, Jana mit Trainerin Manuela Witt und Coach Tina Padovan in die USA und  brachten den 11. Schlussrang von 16 Nationen mit nach Hause. Gewonnen hatte 2014 das Team aus den USA, vor Deutschland (Silber) und Australien (Bronze).

http://www.swisswesternhorse.ch/jetzt-gehts-los-swiss-team-am-aqha-youth-world-cup/

http://www.swisswesternhorse.ch/aqha-youth-world-cup-the-end/

Ob es 2018 genügend qualifizierte Jugendliche Reiterinnen und Reiter gibt, um ein Schweizer Team für den Youth World Cup in Texas zu stellen, ist nicht sicher. Bestrebungen sind jedoch, mit einer gezielten Nachwuchsförderung durch die SQHA, im Gang. Im kommenden Jahr steht erst mal der AQHA Euro Youth & Amateur Cup 2017 in Mooslargue (FR) auf dem Programm.

Der Mannschaftswettbewerb für die besten Jugendlichen Europas wurde von der Federation of European Quarter Horse Associations (FEQHA) ins Leben gerufen. Er findet im Wechsel mit dem American Quarter Horse Youth World Cup statt.

Jedes Land kann ein Team aus mindestens drei und maximal fünf Reitern und Pferden senden, zusätzlich dürfen noch zwei weitere Reiter und ein Reservepferd benannt werden. Nationen, die kein Team zusammenstellen können, dürfen Einzelreiter abordnen, deren Ergebnisse allerdings nur für die Einzelwertung zählen.

Die Jugendlichen messen sich in den folgenden Disziplinen:

Western Pleasure, Ranch Riding, Western Horsemanship, Showmanship at Halter, Hunter Under Saddle, Hunt Seat Equitation, Trail, Western Riding und Reining.

In jeder Disziplin müssen drei Jugendliche aus jedem Team starten (einzige Ausnahme: Western Riding – hier müssen nur zwei Reiter starten). Hier ist also Vielseitigkeit angesagt. Die zehn besten Reiter jeder Klasse erhalten Punkte, die für die Mannschaftswertung zählen. Sieger ist das Team mit der höchsten Punktzahl aus allen Disziplinen/Klassen zusammengenommen. Die zehn besten Mannschaften erhalten Medaillen. (Quelle: www.dqha.de)

 

Swiss Western Horse © 2016 Frontier Theme